Was ist das?

Definition & Aufgaben


Die häufigste und bekannteste Form von interkommunaler Kooperationen stellen die Zweckverbände dar. Ein Zweckverband ist ein öffentlich-rechtlicher Zusammenschluss mehrerer kommunaler Gebietskörperschaften um eine bestimmte Aufgabe gemeinsam zu erledigen. Solch ein Zweckverband ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und ein Gemeindeverband.


Schon seit Ende des 19. Jahrhunderts kennt das Kommunalrecht in Deutschland Zweckverbände. Mit der Hilfe von Zweckverbänden bewältigen mehrere Gemeinden oder Gemeindeverbände einzelne, von vornherein festgesetzte Aufgaben, z.B. der Wasserversorgung/Abwasserentsorgung eines Krankenhauses oder des öffentlichen Personennahverkehres.

Organe des ZWAG


Die Organe eines Zweckverbandes sind die Verbandsversammlung und der Verbandsgeschäftsführer. Die Mitglieder der Verbandsversammlung sind die Städte Braunsbedra und Mücheln (für den Ortsteil Göst), die jeweils von gewählten Stadtratsmitgliedern repräsentiert werden.

Seite  nach oben

© 2015 ZWAG